28.06.2016

Landwirtschaftsbereisung Hamburg

Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Hamburg haben mein Bürgerschaftskollege Gert Kekstadt, ich und weitere Interessierte unsere Landwirtschaftsflächen in zwei Tagen bereist. 

Von der Gemüsebauproduktion unter Glas und im Freiland in Moorwerder über die Besichtigung, Sortierung, Lagerung und Vermarktung von Obst bei der Elbe-Obst- Erzeugerorganisation, dem Ökologischen Obstanbau bis zum Milchhof an Neuengammer Hausdeich und den energieintensiven Gewächshauskulturen und Zierblumen, haben wir alles besichtigt.

All diese Betriebe haben wir nicht besucht, weil wir unser schönes Land sehen wollten, was allerdings ein willkommener Nebeneffekt war, sondern um uns von Betriebsleitern und Landwirten über ihre Produktion aufklären zu lassen und ihre Sorgen, Probleme und Wünsche entgegen zunehmen. EU-Vorschriften, EEG-Umlagen, Mindestlohn, Lohngefälle Nord-Süd, Russland-Embargo, Blutläuse, Milchpreise, Massentierhaltung, die heutige Brexit-Entscheidung und seine Auswirkungen auf den Export sind nur ein paar der Themen, über die wir uns gemeinsam ausgetauscht haben.Wir wurden mit offenen Armen empfangen und haben jede Menge dazu gelernt und mitgenommen. Nun gilt es, im gegenseitigen Kontakt zu bleiben und an den...


10.06.2016

Wir sind umgezogen und möchten mit Ihnen Feiern

Wir sind umgezogen und möchten das mit Ihnen am Samstag, den 18.06.feiern. Sie finden uns in der Vierlandenstraße 27, 21029 Hamburg, bei Kaffee und Kuchen, Grillgut und Bier, Wasser und Wein.Für die musikalische Untermalung sorgen die Hot Jazz Stompers und der Meneksche-Chor.Wir feiern von 15.00 - 19.00 Uhr im Neuen Saal, sowie auch draußen an der frischen Luft.Auch die Büros können besichtigt werden.Ich würde mich freuen, Sie in unseren neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, wir sehen uns!


08.06.2016

Diskussionsabend mit der Friedrich-Ebert-Stiftung "Aufstieg durch Bildung"

Bildung ist ein Grundrecht. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, dafür zu kämpfen, dass sie für jeden - egal welcher Herkunft und welchen Geschlechts - zugänglich ist. Bildung ist ein wesentlicher Aspekt der Gerechtigkeitsdebatte, welche wir immer führen müssen.

Deswegen hat es mich sehr gefreut, dass ich  als Podiumsgast zum Thema dabei sein durfte. Denn immer noch werden viel zu oft Menschen in ihren Bildungsbiographien entmutigt und mit Vorurteilen konfrontiert. Es braucht einfühlsamere Lehrer und Lehrerinnen aber auch Mentoren und Mentorinnen und guten Unterricht an allen Schulformen, um das Versprechen vom Aufstieg durch ‪Bildung‬ einzulösen. Darin war ich mir mit Marco Maurer (Journalist), David Dietsch (ArbeiterKind.de Hamburg) einig.


31.05.2016

SPD­-Politiker besuchen Holzwirte

Steckt Tropenholz im Papier? Mit Fragen wie dieser haben sich gestern der Bergedorfer SPDBürgerschaftsabgeordnete Gerhard Lein und Ekkehard Wysocki, SPD­Chef in Rahlstedt, beschäftigt. Sie besuchten die Wissenschaftler des Zentrums Holzwirtschaft bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit auf dem Campus der Uni Hamburg. Wer sich für die Arbeit der Holzwirte interessiert, kann ihnen einen Besuch abstatten. Heute und morgen gibt es allein elf Vorträge der Lohbrügger. Das komplette Programm findet sich im Internet auf www.nachhaltige.unihamburg.de. © 2016 PMG Presse­Monitor GmbH Quelle: Bergedorfer Zeitung


25.05.2016

Wissenschaft und Forschung – das geht uns alle an

Das (sozialdemokratische) Wissenschaftsforum Hamburg e.V. macht sich nach langer Pause wieder bemerkbar. Am 9. Mai haben wir im Kurt-Schumacher-Haus  Dr. Sven Tode zum Vorsitzenden gewählt. Jetzt soll’s auch gleich mit Schwung zur Sache gehen:

Am Donnerstag, den 16. Juni, 19 Uhr, diskutieren wir öffentlich in den Gartensälen des Hotels Baseler Hof (Esplanade 14-16; Nähe S-Dammtor) über Wissenschaft und Forschung 2030 – Perspektiven für Hamburg und Deutschland in hochkarätiger Besetzung.  Auftakt zu einem dreitägigen bundesweiten Treffen der Wissenschaftsforen, der sozialdemokratischen Landtagssprecherinnen für Wissenschaft und Forschung und Bundestagsabgeordneten. Das wird sicher ein spannender Abend. Weitere Infos finden Sie im Anhang. Wer sich schon gleich anmelden möchte, möge sich bitte per Email BueroOezkan(at)GerhardLein.de oder telefonisch 040-419 229 94 in meinem Büro melden.


zum Archiv ->