Wappen der Hamburgischen Bürgerschaft

Gerhard Lein MdHB

05.09.2016 19:06

Tagesfahrt nach Berlin und Potsdam


In dieser Woche habe ich wieder eine Tagesfahrt mit 50 interessierten Bürgerinnen und Bürgern nach Berlin angeboten und organisiert. Dieses Mal stand auch Potsdam im Programm.

Unsere erste Station war der Deutsche Bundestag. Dort wurden wir von unserem Wahlkreisabgeordneten Metin Hakverdi, MdB, zu einem Gesprächsaustausch erwartet. Mit ihm zusammen haben wir gemeinsam die Kuppel des Reichstagsgebäudes - mit einem Blick in den Parlamentssaal – besucht.

Unser Bundestagsabgeordneter Metin Hakverdi hat uns 2 Stunden lang durch den Deutschen Bundestag geführt und uns das politische Geschehen und Strukturen näher gebracht. Während wir die Ehre hatten, in den „heiligen Räumen“ der SPD-Bundestagsfraktion zu sitzen, hat er all die Fragen der Mitfahrerinnen und Mitfahrer ausführlich beantwortet.

Viele Mitreisende gaben mir die Rückmeldung, dass sie nach diesen Ausführungen einen anderen Blickwinkel in den politischen Ablauf bekommen haben und einiges anders sehen. Denn nun wissen sie, warum der Plenarsaal nicht gefüllt sein muss, um politische Arbeit zu gewährleisten, weshalb Abgeordnete oft in ihre Handy schauen und warum es in einer funktionierenden Demokratie kaum schnelle Entscheidungen geben kann, die es allen recht machen können.

Über die Grundlagen der Demokratie, die Thematik der Rente und politische Kompromisse haben wir uns ausführlich ausgetauscht. Aber natürlich ersetzen solche kurzen Gespräche nicht die intensive Beschäftigung mit politischen Themen. Vielleicht aber machen sie Lust, an den vielen öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen, die unser Abgeordneter Hakverdi im Wahlkreis anbietet. Mit Zufriedenheit und neuen Erkenntnissen haben wir den Deutschen Bundestag verlassen, uns wieder in den Bus gesetzt und sind weiter nach Potsdam gefahren.

Auf dem wunderschönen Krongut Bornstedt haben wir königlich gespeist.

Anschließend haben wir das Schloss Sanssouci besucht. Im Schloss Sanssouci wurden wir durch eine professionelle Führung begleitet und bereichert, Leider waren die Ausführungen sie ein wenig an der Oberfläche, historische Zusammenhänge die „Sparsamkeit“ des Alten Fritz klangen doch etwas seltsam, wenn sie nicht eingebettet werden in die Strukturen und gesellschaftlichen Konflikte der damaligen Zeit. Beeindruckend aber war es dennoch, ganz besonders wegen des wunderbaren Kaiserwetters.

Ich habe viele neue nette Menschen aus Bergedorf und der Umgebung kennengelernt.

Alleine diese neuen Kontakte zu knüpfen, ist für mich immer wieder eine große Freude, wie auch ein Anlass, diese Fahrten so oft wie möglich anzubieten.

Ebenso möchte ich mich beim Reisering Bergedorf und unserem Fahrer für den unproblematischen und sehr zuvorkommenden Ablauf der Busfahrt bedanken. Ich freue mich schon auf ein nächstes Mal!